Skip to main content

Einsatz beim Hochwasser im Landkreis Pfaffenhofen

Am Samstag, den 1. Juni, wurde aufgrund der weiter steigenden Pegel der Flüsse, insbesondere der Paar, und um die Hilfeleistungen bestmöglich koordinieren und bewältigen zu können, im Landkreis Pfaffenhofen der Katastrophenfall festgestellt.

Bis zum 4. Juni 2024 waren wir, die Wasserwacht Wolnzach, ebenfalls im Katastrophenschutz aktiv und konnten im Landkreis wertvolle Hilfe leisten. Obwohl wir die kleinste Ortsgruppe im Landkreis sind, konnten wir mit insgesamt sieben engagierten Mitgliedern einen wichtigen Beitrag leisten.

Unterstützung in überfluteten Gebieten

Unsere Kollegen mit Wasserretter-Ausbildung waren ebenfalls in den besonders stark betroffenen, überfluteten Gebieten im Einsatz. Sie halfen dabei, Menschen in Sicherheit zu bringen und wichtige Rettungsmaßnahmen durchzuführen.

Evakuierung in Hohenwart und Baar-Ebenhausen

In der Nacht von Samstag auf Sonntag halfen wir bei der Evakuierung von Seniorenheimen in Hohenwart und Baar-Ebenhausen. Entsprechend der Vorgaben der Einsatzleitung konnten wir die betroffenen Bewohner in andere Einrichtungen oder in das Klinikum Neuburg bringen.

Es war toll zu sehen, wie ruhig und gelassen sich alle Einsatzkräfte um die Senioren gekümmert haben. Die Evakuierung konnte so trotzdem zügig durchgeführt werden und in den Morgenstunden konnten wir den Einsatz abschließen.

Sicherstellung der Logistik

Ab Sonntag war ein weiterer wichtiger Teil unserer Arbeit die Sicherstellung der Logistik und Verpflegung aus dem Rotkreuz-Stützpunkt in Geisenfeld.

Unsere Aufgabe war es, sicherzustellen, dass alle Einsatzkräfte, aber auch die aus ihren Häusern evakuierten Menschen sowie die im Landkreis eingesetzten Soldaten der Bundeswehr mit Verpflegung versorgt wurden.

Dies war essenziell, um einen reibungslosen Ablauf der Rettungsmaßnahmen zu unterstützen.

Fazit

Wir sind stolz darauf, dass wir als kleinste Ortsgruppe im Landkreis Pfaffenhofen einen Beitrag leisten konnten.

Unser Einsatz zeigt, dass Teamgeist, Erfahrung und Engagement auch in den schwierigsten Situationen den Unterschied machen können.

Evakuierung, Hochwasser, Katastrophenschutz

Schreibe einen Kommentar